Freiwillige gesucht!

 

Derzeit suchen wir nach Teilnehmern für ein, durch die EU finanziertes, Forschungsprojekt über Tinnitus. Wir suchen Freiwillige, die an Tinnitus leiden und ebenso gesunde Kontrollprobanden. Aktuell brauchen wir dringend Teilnehmer mit folgendem Profil:

  • Frauen ohne Tinnitus-Leiden zwischen 42 und 56 Jahren
  • Männer ohne Tinnitus-Leiden zwischen 41 und 65 Jahren
  • Erwachsene mit Tinnitus-Leiden

 

Freiwillige sollten:

  • keine psychiatrischen oder neurologischen Störungen aufweisen
  • nicht an Klaustrophobie leiden
  • keinen schweren Gehörverlust haben und ein Hörgerät benötigen
  • keine nicht entfernbaren Metallteile aus EISEN, NICKEL oder KOBALT an/in ihrem Körper tragen (Titanimplantate sind möglich)

Wie?

 

Die Studie wird ca. 2-3 Stunden in Anspruch nehmen. In dieser Zeit wird Ihnen ein (Stumm-)Film präsentiert und wir zeichnen Ihre Gehirnaktivität auf.

Die Studie wird mit Magnetenzephalographie (MEG) durchgeführt. Hierbei handelt es sich um eine 100% nicht-invasive und sichere Methode.

Zusätzlich wird noch ein MRT-Scan und ein Audiogramm durchgeführt. Am Ende der Testung erhalten Sie dann sowohl Ihre Audiogrammergebnisse als auch eine CD mit Bildern Ihres Gehirns. Außerdem erhalten Sie 20-30 Euro als Dankeschön für Ihre Unterstützung.

 

 

Wo?

 
Die Studie findet von Montag bis Freitag an der Christian-Doppler-Klinik, MEG Labor (Ignaz-Harrer-Straße 79, 5020 Salzburg) statt.

 

Hier finden Sie eine Wegbeschreibung:

 

Wenn Sie Interesse haben, an unserer Studie teilzunehmen, füllen Sie bitt unser Kontaktformular aus. Wir werden uns bei Ihnen melden, um einen passenden Termin zu finden.

Sie haben auch die Möglichkeit sich direkt bei unserem Labor-Assistenten, Manfred Seifter, zu melden:


Manfred Seifter
manfred.seifter@sbg.ac.at 
tinnitus.salzburg@gmail.com
Tel. +43 662/8044 5185
 

Sagen Sie's weiter!

 

In unserem Infoflyer finden Sie nochmals alles Wichtige zusammengefasst:

 

Download
Flyer_tinnitus
Information on study
Genral_Flyer_1018_2.pdf
Adobe Acrobat Document 1.4 MB

..gerne können Sie diese Seite über Ihre sozialen Medien teilen!

 

Leider gibt es noch keine Heilung für Tinnitus, aber Sie können mit Ihrer Teilnahme einen wichtigen Beitrag zur Erforschung neuer Behandlungsmöglichkeiten leisten!

 

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung!